5M Regel für einen perfekten Kaffeegenuss

5M Regel für einen perfekten Kaffeegenuss

5M Regel für einen perfekten Kaffeegenuss

5m-regel

Kaffeezubereitung hat eine sehr lange Tradition und ist zugleich brandaktuell. Um Cappuccino, Latte Macchiato, Espresso & Co. hat sich eine neue Kaffeekultur entwickelt. Jedoch gilt immer noch die 5M Regel für einen perfekten Kaffeegenuss.

1. Mischung: Die Crema gibt uns wichtige Hinweise auf die korrekte Zubereitung und Zusammensetzung der Kaffeemischung.

2. Mahlung: Kaffeebohnen müssen in kleine Teilchen zermahlen werden, um die Kontaktfläche mit heissen Wasser zu vergrössern. Dadurch wird die Extraktion der löslichen Substanzen verbessert. Kaffeeteilchen dürfen nicht zu fein oder zu grob sein. Das Mahlgut sollte von ganz feinem Staub bis zu Teilchen mit fast 1 Millimeter enthalten.

3. Menge: 7 g Kaffeepulver pro Tasse wird als Standard verwendet. Die Kaffeemenge wirkt sich aber zusammen mit dem Mahlgrad entscheidend auf den Druck in einer Brühgruppe aus, der durch das gepresste Kaffeemehl entsteht. Bei Siebträgern sind die Siebe für 1 oder 2 Portionen entsprechend dimensioniert, so das Spielraum in der Menge möglich ist.

4. Maschine: Die Kaffeemaschine ist das Verbindungsglied zwischen Wasser und Kaffee. Bei Vollautomaten erfolgt die Kaffeeproduktion per Knopfdruck, bei Halbautomaten wird ein Siebträger eingesetzt. Um einen echten italienischen Espresso zu erhalten sollten 7 – 9 g gemahlener Kaffee bei einem Druck von 8 bis 10 bar in einer Zeit von ca. 20 – 30 Sek. und einer Temperatur von ca. 90°C zubereitet werden. Für einen “normalen” Kaffee kann diese Regel ebenfalls angewendet werden, der einzige Unterschied liegt in der Durchlaufzeit.

5. Mensch: Der Faktor Mensch spielt die wichtigste Rolle. Der Benutzer hat drei Hauptaufgaben: die Auswahl der ersten 4 M`s., die Kontrolle des optimalen Kaffee, die Reinigung, Wartung und Pflege der Maschine.

„Simplify your Coffee World.”